• العربية
  • English
  • Français

Das Nationale Team Für Die Externe Kontaktaufnahme - Jemen

  • العربية
  • English
  • Français

VERSTÖSSE UND VERBRECHEN – Dezember 2021

  1. Im Dezember starteten die Kampfflugzeuge der von Amerika, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten angeführten Länder der Kriegskoalition gegen den Jemen mehr als 1.419 Luftangriffe auf verschiedene Provinzen der Republik. Die meisten waren auf der Provinz Marib, die 959 Angriffe erlebte 959 und Al-Dschauf 105 Angriffe. Die Länder der Kriegskoalition bombardierten durch ihre Streitkräfte und Söldner die Häuser der Bürger mit Kugeln und Raketen, die auf mehr als 9.242 Kaliber und Raketen geschätzt wurden. Bürgerhäuser und besiedelte Orte wurden mit mehr als 8 Streubomben angegriffen, wobei jede Bombe mehr als 600-800 Streubomben enthielt, die am weitesten verbreitet waren, insbesondere in den Provinzen Hudaida, Haddscha, Sa‘da und Sanaa.
  2. Die Kampfflugzeuge und Milizen der Kriegsländer gegen den Jemen in der Westküstenregion der Provinz Hudaida praktizieren immer noch schwere Verstöße gegen das Stockholmer Abkommen. In diesem Monat wurden Verstöße verzeichnet, die auf mehr als 13.457 Verstöße geschätzt werden. Darunter waren Luftangriffen, intensiven Überflügen, Artilleriebeschuss und Schießerei, die Errichtung von Befestigungsanlagen und Infiltrationsmärschen. 7 Zivilisten wurden getötet und 14 weitere verletzt.
  3. Die saudische Armee, die zu den Ländern des Kriegskoalition gegen den Jemen gehört, griff Häuser, Märkte und Versammlungsstätten von Bürgern in Dörfern in den Distrikten von Sa’da an, die in der Nähe der saudischen Grenzen liegen. Bürgerhäuser und ihren Versammlungsstätten wurden zerstört. Laut Schätzungen, Statistiken und vorläufigen Daten sind 283 Personen getötet und 1200 andere im Jahr 2021 verletzt. Unter der Getöteten und Verletzten sind 217 anderer Nationalitäten (Äthiopier, Sudanesen, Somalier, Pakistaner). Die Zahl der Frauen aus der Gesamtzahl, die getötet oder verletzt waren, betrug 27 Frauen.
  4. In der Provinz Schabwa zerstörten die Länder der Kriegskoalition gegen den Jemen im Dezember mehr als 30 Häuser, 20 Bildungsschulen, 3 Gesundheitseinrichtungen, eine Geflügelfarm, ein Verwaltungsgericht und das Gebäude des Zivilstandsamts. 2 Tankstellen, 3 Tankwagen, mehr als 40 Transportmittel und mehr als 20 Autos von Bürgern wurden verbrannt. 4 Hauptstraßen und Brücken wurden zerstört und beschädigt. Die Kommunikationsnetze im Gebiet von Ibn Aqil wurden vollständig zerstört.
  5. Die Kampfflugzeuge der Länder der Kriegskoalition gegen den Jemen griffen Bienenstöcke von Bürgern in der Gegend von Mablaqa in der Provinz Schabwa an. Dutzende von Bürgern wurden getötet und verletzt und ihre Bienenstöcke würden zerstört.
  6. Der Allgemeine Verband der jemenitischen Wirtschafts- und Industriekammer verurteilte die Vorwürfe der Kriegskoalitionsländer, dass das Zollzentrum im Bezirk Al-Sawadiyah in der Provinz Al-Baida für militärische Zwecke genutzt wird. Er betonte, dass das Zentrum eine Hauptverkehrsader für der Nahrungsfluss für einen breiten Teil des jemenitischen Volkes. Trotz all der Beweise, die zeigten, dass das Zentrum nicht für militärische Zwecke genutzt wurde, griffen die Länder der Kriegskoalition gegen Jemen es mit mehr als 18 Luftangriffen an. Dutzende von Lastwagen, die mit Lebensmitteln, Medikamenten und anderem beladen waren, wurden verbrannt. Diese Waren gehörten jemenitischen Händlern.

Close